Zum Hauptinhalt springen

Mädchen.machen

Schülerinnen besuchen am Girls’ Day Unternehmen und Bildungseinrichtungen in ganz Tirol und erhalten dort in Werkstätten und Labors Einblicke in die Welt der MINT-Berufe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) sowie in handwerkliche Berufsfelder. Durch die interaktiv gestalteten Tagesprogramme können die Mädchen praktische Arbeitserfahrungen sammeln, mögliche Schwellenängste abbauen und erste Kontakte zu Arbeitgeber*innen knüpfen.

Der Girls’ Day Tirol blickt bereits auf  20 eindrucksvolle Jahre zurück, in denen mehr als 10.000 Schülerinnen zukunftsorientierte Berufe am Aktionstag hautnah erleben konnten.

Auch für Eltern und Erziehungsberechtigte sowie Lehrpersonen und Schulen eröffnen sich neue Perspektiven auf Ausbildungswege und Berufskarrieren. Zudem wird die Anerkennung und das Bewusstsein für die Fähigkeiten von Mädchen und jungen Frauen in MINT-Berufen und handwerklichen Tätigkeiten aufseiten der Unternehmen und Bildungseinrichtungen gestärkt.

Hello world!

Schwerpunkte

Headline missing – friday task

  • Berührungspunkte und Einblicke in die Welt der MINT-Berufe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) sowie in handwerkliche Berufsfelderschaffen.

    Geschlechtersensible Aktivitäten über das ganze Jahr hinweg: Workshops und weiterführende Materialien zur Berufsorientierung für Schülerinnen und Lehrpersonen.

  • Beim Digitalen Girls’ Day Abenteuer werden spielerisch Inhalte der geschlechtersensiblen Berufsorientierung vermittelt: https://de.actionbound.com/bound/girlsday-tirol-2021.

    Am Girls’ Day junior können Schülerinnen der 3. Klasse (7. Schulstufe) der Mittelschule und AHS Unterstufe sowie der 9. Klasse der Allgemeinen Sonderschule teilnehmen.

  • Am Girls’ Day senior können Schülerinnen der 7. Klasse (11. Schulstufe) AHS Oberstufe teilnehmen.

  • Am Girls’ Day mini können Schülerinnen der 3. Klasse Volksschule teilnehmen.

  • Schulen sowie Unternehmen und Bildungseinrichtungen können sich über die Girls` Day Homepage für eine Teilnahme am Girls` Day anmelden.

    Girls' Day

Wir freuen uns, dass wir mit Thomas einen fachlich versierten neuen Mitarbeiter gewonnen haben und sehen die Qualifizierung nach Maß als gute zusätzliche Möglichkeit, unseren Personalbedarf zu decken.

Manuela, Geschäftsführerin

Für mich als Familienvater war die Aussicht auf einen Arbeitsplatz im Praxisbetrieb nach Ausbildungsende sehr wichtig und hat mich motiviert, in der betrieblichen Praxis und in der Berufsschule mein Bestes zu geben.

Thomas, Stiftungsteilnehmer Lehrabschluss

Es war nicht immer leicht, vor allem da ich eine alleinerziehende Mutter bin, aber ich bin stetig an den Aufgaben gewachsen und bin froh, dass ich diesen Weg eingeschlagen habe. Ich habe mich in diesem Jahr vor allem als Person weiterentwickelt und weiß für mich, dass hier noch lange nicht Schluss ist und ich neue Ziele habe, die ich weiterverfolgen werde.

Maria, Stiftungsteilnehmerin Pflege

Ich wusste überhaupt nicht, was ich eigentlich kann und will. In der Beratung haben wir meine Interessen und Stärken erarbeitet und jetzt weiß ich, welches Berufsfeld zu mir passt und wie die Ausbildungswege dorthin aussehen.

Johannes, Innsbruck

Bei der amg-tirol laufen viele Fäden der Tiroler Beschäftigungspolitik zusammen, die zu maßgeschneiderten Konzepten, Impulsen und Projekten für den heimischen Arbeitsmarkt verknüpft und umgesetzt werden.

AK-Präsident Erwin Zangerl

Ein Thema ist bereits wieder mit voller Wucht sichtbar: Der Fachkräftemangel. Der zentrale Schlüssel in dieser Frage lautet: Qualifizierung. Die Arbeitsmarktförderungsgesellschaft Tirol spielt bei diesen Themen eine wichtige Rolle und kann auch weiterhin auf die volle Unterstützung der WK Tirol zählen.

WK-Präsident Christoph Walser

Dreh- und Angelpunkt in der Erstellung der Arbeitsmarktstrategie ist die amg-tirol, die die enge Zusammenarbeit von Land, Arbeiterkammer, Wirtschaftskammer, Arbeitsmarktservice und den weiteren Systempartner*innen souverän koordiniert und vorantreibt.

LRin Dr.in Beate Palfrader

Das Jahr 2021 war in vielerlei Hinsicht ein Jahr voller Veränderungen und Umbrüche, sowohl am Arbeitsmarkt als auch in der amg-tirol intern. Mit unserem hervorragenden Team ist die amg-tirol für die kommenden Herausforderungen gut gerüstet.

GFin Mag.a Bernadette Kendlbacher

Wo und
 wie findest du Girls`Day Tirol?

amg-tirol Girls‘ Day
Colingasse 12 – 6020 Innsbruck

Telefon: 0512 562 791 –
Email: girlsday@amg-tirol.at

Sie erreichen uns:

Mo bis Do: 08.00 – 16.00 Uhr
Fr: 08.00 – 12.00 Uhr

Kooperationen

Bildungsdirektion amg-tirol Landesstelle Tirol (SMS Tirol)

Der Girls’ Day wird in Kooperation mit der Bildungsdirektion von der Tiroler Arbeitsmarktförderungsgesellschaft (amg-tirol) veranstaltet.

Zur amg-tirol Website

Land Tirol

Die Förderung des Projektes Girls‘ Day übernimmt das Land Tirol, Abteilung für Gesellschaft und Arbeit.

Wir freuen
 uns über Ihre Nachricht!

Ficilia nobis autemque co ditis atae am vo atet lorem. litatae am vo atet excerum entotatque nonse.